Die Suche ergab 369 Treffer

von thomas.soergel
27.06.2017, 15:20
Forum: Regelfragen
Thema: Ziehen mit zwei Händen
Antworten: 20
Zugriffe: 29008

Re: Ziehen mit zwei Händen

Ich sehe schon, man muss in meinem speziellen Fall wohl im Vorwort der FIDE Zuflucht suchen und dem SR seinen gesunden Menschenverstand walten lassen. Beidhänder wurden bislang deswegen gemacht, um ein paar Zehntel Bedenkzeit einzusparen. In 99,9 % der Fälle werden die Beidhänder sowieso die Uhr drü...
von thomas.soergel
20.06.2017, 12:14
Forum: Regelfragen
Thema: Ziehen mit zwei Händen
Antworten: 20
Zugriffe: 29008

Ziehen mit zwei Händen

Nach den neuen FIDE-Regeln vom 01.07.2017 wird die Ausführung eines Zuges mit beiden Händen wie ein irregulärer Zug angesehen, d.h., beim Schnell- oder Blitzschach hat der Versuch, beim Schlagen einer Figur (Wegnahme der geschlagenen Figur mit der linken und Ziehen der eigenen Figur auf das Feld mit...
von thomas.soergel
31.05.2017, 09:43
Forum: Regelfragen
Thema: Unmöglicher zug
Antworten: 15
Zugriffe: 24736

Re: Unmöglicher zug

Verena Meier hat Recht, als SR greife ich erst dann ein, wenn der Spieler versucht, eine andere Figur als in diesem Fall den König zu ziehen.
von thomas.soergel
30.05.2017, 10:33
Forum: Regelfragen
Thema: Regelwidrige Umwandlung
Antworten: 14
Zugriffe: 21581

Unmöglicher Zug

Klingt zwar wie Haarspalterei, aber ein unmöglicher Zug ist nicht dasselbe wie ein regelwidriger Zug. Alleine schon die Tatsache, dass ein regelwidriger Zug durchaus wirksam werden kann, so ihn weder SR noch Spieler bemerken, zeigt, dass er nicht unmöglich ist.
von thomas.soergel
30.05.2017, 10:23
Forum: Regelfragen
Thema: Unmöglicher zug
Antworten: 15
Zugriffe: 24736

Re: Unmöglicher zug

@Werner: Wenn ein Spieler den König anfässt und ihn wieder zurückstellt, hat er ja noch keinen Zug gemacht, aber er hat die Figur angefasst. Wenn dies der SR mitbekommt, hat er ihn natürlich auch darauf hinzuweisen, dass er in diesem Zug nur mit dem König ziehen darf, so dies regeltechnisch möglich ...
von thomas.soergel
25.04.2017, 15:14
Forum: Regelfragen
Thema: Spielabbruch oder Spielausfall?
Antworten: 33
Zugriffe: 36920

Re: Spielabbruch oder Spielausfall?

Wenn ich nochmals auf die Wertungsordnung verweisen darf:
Die sieben Partien wurden wegen unzumutbaren Lärms ordnungsgemäß abgebrochen, wurden aber nicht mehr aufgenommen. Für mich würde dieser Punkt greifen.
von thomas.soergel
14.10.2016, 11:05
Forum: Regelfragen
Thema: Unsauber gezogen
Antworten: 4
Zugriffe: 5579

Unsauber gezogen

Letzte Woche gab es bei unserem Monatsblitzturnier (5 min./Partie) folgenden Streitfall: Schwarz zieht 1. ... Sc5-d3+, Weiß antwortet 2. Dd8+, drückt die Uhr, worauf Schwarz auf Gewinn wegen des irregulären Zuges reklamiert. Soweit an sich alles klar. Weiß reklamiert nun seinerseits, dass der Spring...
von thomas.soergel
31.08.2016, 09:26
Forum: Regelfragen
Thema: Entwurf der FIDE Laws of Chess 2017 (Baku)
Antworten: 42
Zugriffe: 41337

Re: Entwurf der FIDE Laws of Chess 2017 (Baku)

Zum Glück kommen irreguläre Züge auf höherer Ebene nicht so oft vor bzw. werden wohl innerhalb von zehn Zügen noch entdeckt. Ansonsten bekommt man bei der Partieerfassung ein Problem bzw. kann nur bis zur letzten regulären Stellung erfassen. Offenbar kam es wohl öfter vor, dass ein Spieler einen irr...
von thomas.soergel
31.08.2016, 09:16
Forum: Regelfragen
Thema: Entwurf der FIDE Laws of Chess 2017 (Baku)
Antworten: 42
Zugriffe: 41337

Re: Entwurf der FIDE Laws of Chess 2017 (Baku)

Gut finde ich, dass jetzt das beidhändige Ziehen (Rochade, Schlagen von Figuren) explizit sanktioniert werden soll. Allerdings frage ich mich, ob es eine so große Bestrafung ist, wenn der Gegner zwei Minuten dazu bekommt. Intention des Spielers, der mit beiden Händen zieht, ist ja, eigene Zeit zu sp...
von thomas.soergel
31.08.2016, 09:13
Forum: Regelfragen
Thema: Entwurf der FIDE Laws of Chess 2017 (Baku)
Antworten: 42
Zugriffe: 41337

Re: Entwurf der FIDE Laws of Chess 2017 (Baku)

Das mit dem Zurückdrücken der Uhr bei Blitzpartien führt halt dann zu Ärger, wenn mit Fischermodus geblitzt wird. Daher muss man halt die Spieler dazu erziehen, die Uhren anzuhalten.
von thomas.soergel
03.04.2013, 10:40
Forum: Regelfragen
Thema: Einflussnahme durch Zuschauer
Antworten: 45
Zugriffe: 22390

Re: Einflussnahme durch Zuschauer

Wenn der Mannschaftsführer z.B. beim Stand von 4:3 oder 4:2 zu einem Spieler sagt "Remis reicht", würde ich als SR keine Notwendigkeit sehen, irgendetwas zu unternehmen. Er teilt seinem Spieler lediglich mit, dass er ein Remis anstreben soll, sei es, dass er nach Ausführung seines Zuges dieses anbie...
von thomas.soergel
28.03.2013, 16:12
Forum: Regelfragen
Thema: Einflussnahme durch Zuschauer
Antworten: 45
Zugriffe: 22390

Re: Einflussnahme durch Zuschauer

Ich denke, dass bei den drei Fällen es sich zumindest zweimal definitiv um Hilfestellungen handelt: Der Zuruf "Vierzig" ist indiskutabel, insbesondere wenn bei Spieler nicht mehr schreiben und man annehmen kann, dass einer oder beide nicht wissen, wieviele Züge gemacht wurden. Beide Spieler blitzen ...
von thomas.soergel
27.03.2013, 14:08
Forum: Regelfragen
Thema: Einflussnahme durch Zuschauer
Antworten: 45
Zugriffe: 22390

Re: Einflussnahme durch Zuschauer

Es macht einen inkonsisten Eindruck, dass der Mannschaft aus Bocholt gleich beide Mannschaftspunkte aberkannt worden sind, wo sie doch im Falle der Verlusterklärung allein der fraglichen Einzelpartie nur einen Mannschaftspunkt verloren hätte (4:4 statt 4,5:3,5). Sehe ich auch so. Bocholt hatte 4 Br...
von thomas.soergel
20.03.2013, 22:29
Forum: Regelfragen
Thema: Einflussnahme durch Zuschauer
Antworten: 45
Zugriffe: 22390

Re: Einflussnahme durch Zuschauer

Dass der Störer rausfliegt, ist unstrittig. Nur wird das die Mannschaft verschmerzen können, sollte der Störer seine eigene Partie längst beendet haben. Strittig ist aber, wie es sich denn da mit Art. 12.3 a verhält: 12.3 a) Während des Spielverlaufs ist es den Spielern verboten, sich irgendwelche N...
von thomas.soergel
14.03.2013, 15:27
Forum: Regelfragen
Thema: Remisreklamation 9.2 oder 9.3 und Remisangebot
Antworten: 57
Zugriffe: 46440

Re: Remisreklamation 9.2 oder 9.3 und Remisangebot

Ich kann mich der Aussage von Georg Heinze nur anschließen. Nur weil ich nicht der Meinung von Chlodwig bin, habe ich also die Regel nicht verstanden. Ich verstehe hier nur, dass man hier die Reihenfolge von Absatz a und b nicht vertauschen kann, ganz einfach, weil unter a ein Zug ausgeführt wurde u...