Remis ohne Gegner?!

Antworten
Daniel Hendrich
Beiträge: 55
Registriert: 10.03.2008, 16:59
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Die Nibelungenstadt
Kontaktdaten:

Remis ohne Gegner?!

Beitrag von Daniel Hendrich » 10.10.2011, 11:02

Liebe Kollegen,

folgender - fiktiver! - Fall, über den ich mir nicht 100%ig klarwerde:

Mannschaftskampf in einer Liga ohne neutralen Schiedsrichter. Spieler A bietet Remis, Spieler B denkt über das Angebot nach. Währenddessen verlässt Spieler A den Spielort, nehmen wir mal an aus zwingendem Grund und mit Erlaubnis des Wettkampfleiters. Spieler B ist nach einigem Überlegen bereit, das Remisangebot anzunehmen. Da Spieler A nicht anwesend ist, erklärt er die Remisannahme stattdessen dem Mannschaftsführer von Spieler A. Die Partie wird dadurch mit Remis beendet.

Würdet ihr das für zulässig halten?

Meine eigenen Überlegungen lasse ich zunächst mal außen vor, bin gespannt auf eure Antworten.
Daniel Hendrich

Internationaler Schiedsrichter

dfuchs
Beiträge: 377
Registriert: 09.11.2007, 18:27

Re: Remis ohne Gegner?!

Beitrag von dfuchs » 10.10.2011, 14:11

Hi,

ich sage Remis ist gültig.
5.2 sagt nicht, dass der Anbieter die Annahme mitbekommen muss auch Artikel 9 bestimmt das nicht.

Grüße Daniel

hoppepit
Beiträge: 425
Registriert: 16.02.2008, 11:24
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)

Re: Remis ohne Gegner?!

Beitrag von hoppepit » 10.10.2011, 19:59

...ich denke auch, daß das Remis gültig ist!
Das Angebot sollte ja auf den Partieformularen vermerkt sein. Wenn B jetzt das Ergebnis - 1/2 - auf seinem Formular vermerkt, würde ich das als "amtlich" betrachten.

Wenn Spieler B allerdings ein "Drecksack" ist, macht er einen Zug und wartet bis bei A evtl. das Blättchen fällt.
So bekommt er den ganzen Punkt!! :mrgreen:
Gruß, Peter

Unterlagen für Schiedsrichter und Turnierorganisation:
https://www.schachschiri.de
Threema: 9K9JAZ6F

Stingray
Beiträge: 115
Registriert: 05.02.2008, 22:17
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Remis ohne Gegner?!

Beitrag von Stingray » 10.10.2011, 20:07

Ich kann mich den Vorrednern grundsätzlich nur anschließen, wobei die Annahme des Remis natürlich in jedem Fall demjenigen mitzuteilen ist, der laut Turnierordnung die Schiedsrichterrolle wahrnimmt.

Thomas Rondio
Beiträge: 21
Registriert: 20.10.2007, 12:20
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Bad Orb

Re: Remis ohne Gegner?!

Beitrag von Thomas Rondio » 11.10.2011, 11:37

[quote="hoppepitWenn Spieler B allerdings ein "Drecksack" ist, macht er einen Zug und wartet bis bei A evtl. das Blättchen fällt.
So bekommt er den ganzen Punkt!! :mrgreen:[/quote]

Wieso? Der Umstand, dass Spieler A den Spielbereich verlassen hat, muss Spieler B nicht daran hindern, das Angebot abzulehnen.
Freundliche Schachgrüße!

Thomas Rondio

hoppepit
Beiträge: 425
Registriert: 16.02.2008, 11:24
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)

Re: Remis ohne Gegner?!

Beitrag von hoppepit » 11.10.2011, 12:35

Thomas Rondio hat geschrieben:Wieso? Der Umstand, dass Spieler A den Spielbereich verlassen hat, muss Spieler B nicht daran hindern, das Angebot abzulehnen.
Schon klar, ich dachte in dem Moment an die "hinterlistigen" Schachspielern.
Gruß, Peter

Unterlagen für Schiedsrichter und Turnierorganisation:
https://www.schachschiri.de
Threema: 9K9JAZ6F

thomas.soergel
Beiträge: 369
Registriert: 01.04.2008, 11:27
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: 82166 Gräfelfing

Re: Remis ohne Gegner?!

Beitrag von thomas.soergel » 11.10.2011, 15:45

Zunächst einmal spricht A ein Remisangebot aus, dieses hat bekanntlich solange Gültigkeit, bis B entweder annimmt, ablehnt oder B die Bedenkzeit überschreitet. Es steht nichts davon, dass A anwesend sein muss, wenn B die Annahme akzeptiert.
Einen ähnlich gelagerten Fall gab es ja beim Kampf um die Weltmeisterschaft zwischen Anatoli Karpow und Viktor Kortschnoi.
Beide machten Remisangebote grundsätzlich nur über den Schiedsrichter.
1. Spielleiter
Bayerische Schachjugend

Eckart
Beiträge: 291
Registriert: 10.12.2007, 16:41
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Marburg an der Lahn

Re: Remis ohne Gegner?!

Beitrag von Eckart » 11.10.2011, 17:18

Daniel Hendrich hat geschrieben:Währenddessen verlässt Spieler A den Spielort, nehmen wir mal an aus zwingendem Grund und mit Erlaubnis des Wettkampfleiters.
Geht er nur mal kurz Einkaufen, oder hat er angekündigt, auf keinen Fall wiederzukommen?

Ich sehe keinen Unterschied zu dem Fall, dass ein Spieler nach Abgabe eines Remisangebots aufs Klo geht und seinen Gegner am Brett allein lässt.
dfuchs hat geschrieben:ich sage Remis ist gültig.
5.2 sagt nicht, dass der Anbieter die Annahme mitbekommen muss auch Artikel 9 bestimmt das nicht.
So sehe ich das auch.

Es genügt, wenn B in unmissverständlicher Weise zum Ausdruck bringt, dass er das Angebot annimmt.

Am einfachsten, B hält die Uhr an, schreibt "Remis" auf sein Partieformular und unterschreibt das dann.
Stingray hat geschrieben:Ich kann mich den Vorrednern grundsätzlich nur anschließen, wobei die Annahme des Remis natürlich in jedem Fall demjenigen mitzuteilen ist, der laut Turnierordnung die Schiedsrichterrolle wahrnimmt.
Nicht einmal das ist nötig.

Man stelle sich vor, in einem Open müsste der Spieler erst nach einem Schiedsrichter suchen, dem er die Annahme des Remisangebots erklärt. In der Zwischenzeit läuft seine Uhr ab ...

Stingray
Beiträge: 115
Registriert: 05.02.2008, 22:17
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Re: Remis ohne Gegner?!

Beitrag von Stingray » 11.10.2011, 23:22

Wer sagt denn, dass der Spieler die Uhr laufen lässt? :wink:

Eckart
Beiträge: 291
Registriert: 10.12.2007, 16:41
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Marburg an der Lahn

Re: Remis ohne Gegner?!

Beitrag von Eckart » 11.10.2011, 23:54

Stingray hat geschrieben:Wer sagt denn, dass der Spieler die Uhr laufen lässt? :wink:
Ich gehe davon aus, dass im Moment des Remisangebotes die Uhr läuft.

Vom Anhalten der Uhren hat außer mir bislang keiner gesprochen. Das ist ja auch insofern konsequent, als es unerheblich ist, wenn nach wirksamer Annahme des Remisangebotes die Uhr weiter läuft, das Blättchen evtl. sogar fällt.

Dein Statement erweckt nun aber den Eindruck, als ob die Annahme des Remisangebotes bei Abwesenheit des Gegners wirksam nur durch Erklärung gegenüber dem Schiedsrichter bzw. dem die Schiedsrichterrolle Wahrnehmenden erfolgen könne.

Daniel Hendrich
Beiträge: 55
Registriert: 10.03.2008, 16:59
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Die Nibelungenstadt
Kontaktdaten:

Re: Remis ohne Gegner?!

Beitrag von Daniel Hendrich » 12.10.2011, 11:31

Danke für die Antworten, die decken sich - glücklicherweise :D - 100%ig mit meiner Einschätzung des Falles.

Da es angesprochen wurde: Würde es denn einen Unterschied machen, wenn A definitiv erklärt hätte, dass er nicht wiederkommt? Dass B dann natürlich einfach ziehen und auf Zeit gewinnen könnte, ist klar, aber das will ich mal außen vor lassen.
Daniel Hendrich

Internationaler Schiedsrichter

Antworten