Wo stellt Ihr die Uhr?

Antworten
dfuchs
Beiträge: 377
Registriert: 09.11.2007, 18:27

Wo stellt Ihr die Uhr?

Beitrag von dfuchs » 09.06.2009, 16:40

Hallo,

mal eine frage an meine Kollegen aus der pfeifenden Fraktion:

Ihr müsst (aus welchen Gründen auch immer) eine Uhr stellen. Wo macht ihr das?

- Direkt am betroffenen Brett?
- Sofern möglich in einer ruhigen Ecke des Spielbereichs mit sicht auf das Brett?
- In einem anderen Raum?

Die Frage stellt sich deshalb, weil ich bisher immer am Brett die Uhren gestellt habe. Die Spieler können einfach sehen, was ich tue. Aber jetzt hat sich bei einem Turnier das Nachbarbrett beschwert, das geklappere mit der Uhr würde ihn stören und ich muss zugeben, dass der Tastendruck hörbar war.

Deshalb meine Frage hier, wie handhabt ihr das?

Gruß Daniel

Georg Heinze
Beiträge: 905
Registriert: 20.10.2007, 11:27

Beitrag von Georg Heinze » 09.06.2009, 19:27

Ich denke mal, das entscheidet der Schiedsrichter.
Schließlich müssen die Spieler doch sehen, dass die Uhr ordnungsgemäß gestellt wird, also am Tisch.
Bei einer Analoguhr klappert im Normalfall nichts und ansonsten muss man das eben aushalten. So oft werden ja die Uhren nicht gestellt.
Wenn eine Kirchturmuhr 12x schlägt, erhebt doch auch niemand Klage.

hoppepit
Beiträge: 425
Registriert: 16.02.2008, 11:24
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)

Beitrag von hoppepit » 09.06.2009, 21:08

Hallo Daniel,
das was Dir passiert ist, habe ich auch schon erlebt!! :?
Bisher hatte ich zweimal in der 2. BL eine DGT XL zu tauschen. Habe ich am Brett gemacht und niemand hat sich beschwert.
Das "Knacken" der Knöpfe ist allerdings deutlich hörbar!!
Beim letzten BL-Einsatz in Remagen hat sich eine XL verabschiedet. Der Mensch von der "Live-Übertragung" hatte die genauen Zeiten gespeichert und ich habe am meinem SR-Tisch die Ersatzuhr gestellt.
Da hat sich ein GM aus Österreich fürchterlich aufgeregt, er fühle sich massiv in seiner Konzentration gestört. Der hat ca. 10 Meter entfernt gespielt. Der Aufstand, den der veranstaltet hat, war sicher störender als das Uhrenstellen!!
Ich kann das zwar nicht ganz nachvollziehen, aber in Zukunft werde ich mich wohl in eine "stille Ecke" verziehen.
Ich könnte mir vorstellen, daß das Knacken der Knöpfe gerade beim schnellen Durchdrücken einen überempfindlichen Schachspieler stört?!
Gruß, Peter

Unterlagen für Schiedsrichter und Turnierorganisation:
https://www.schachschiri.de
Threema: 9K9JAZ6F

Stingray
Beiträge: 115
Registriert: 05.02.2008, 22:17
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Hamburg
Kontaktdaten:

Beitrag von Stingray » 09.06.2009, 21:11

Ich musste noch nie eine Uhr nachstellen, täte das aber im Normalfall am Brett. Wenn mir der Saal zu eng erschiene, wäre dafür aber wohl etwas Abstand durchaus angebracht. Ins stille Kämmerlein verzöge ich mich aber nur ím absoluten Notfall.

Wenn sich tatsächlich jemand gestört fühlt oder in der Nähe Zeitnot herrscht, kann man sich ja immer noch verziehen.

Alexander
Beiträge: 157
Registriert: 29.03.2011, 14:03
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: MET

Re: Wo stellt Ihr die Uhr?

Beitrag von Alexander » 31.03.2011, 01:47

Ich musste mal eine Zeitstrafe verteilen und habe das dann am Schachbrett der jeweiligen Spieler gemacht.

Daniel Hendrich
Beiträge: 55
Registriert: 10.03.2008, 16:59
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Die Nibelungenstadt
Kontaktdaten:

Re: Wo stellt Ihr die Uhr?

Beitrag von Daniel Hendrich » 31.03.2011, 10:08

Ich würde die Uhr immer am Brett stellen.
Es stimmt natürlich, dass das Stellen nicht völlig geräuschlos abläuft. Aber wenn ein Spieler seinen Kaffee umrührt, seinen Müsliriegel auspackt oder sonstiges, dann gibt es auch Geräusche.
Von diesbezüglichen Beschwerden seitens der Spieler würde ich mich nicht beeindrucken lassen.
Daniel Hendrich

Internationaler Schiedsrichter

dfuchs
Beiträge: 377
Registriert: 09.11.2007, 18:27

Re: Wo stellt Ihr die Uhr?

Beitrag von dfuchs » 31.03.2011, 17:02

Jetzt knapp zwei Jahre später, würde ich diese Frage auch nicht mehr stellen.
Zuerst hört man auf zu fragen und dann zu lernen und dann beginnt man zu vergessen.
Solange ich also noch Fragen stelle, solange bilde ich mir selbst ein, dass ich als Schiedsrichter noch einen guten Job machen kann.

Grüße Daniel

JoergWeisbrod
Beiträge: 111
Registriert: 06.05.2011, 11:29
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Buchloe
Kontaktdaten:

Re: Wo stellt Ihr die Uhr?

Beitrag von JoergWeisbrod » 24.06.2011, 12:31

Ich habe die Uhr immer am Brett gestellt, sonst würde ich meinen, die Spieler denken, ich hätte etwas zu verbergen. Bisher hat sich nie jemand beschwert, wohl weil wir nach den Analoguhren (die nur beim Aufziehen lautere Geräusche produzieren) nur noch mit dem SchachTimer Silver spielen.
Diese entwickelt beim Knopfdruck nicht dieses Knacken, sondern ist da relativ angenehm (sofern man die richtigen Knöpfe drückt :D ).
Jörg

Regionaler Schiedsrichter in Bayern
http://www.skbuchloe.jimdo.com

Antworten