Forum der Schiedsrichterkommission

Aktuelle Zeit: 21.05.2018, 16:58

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.08.2009, 20:49 
Offline

Registriert: 16.02.2008, 11:24
Beiträge: 412
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)
Eckart hat geschrieben:
"Pro" heißt "für", und "pro Zug 1" muss nach meinem Dafürhalten als "für Zug 1" verstanden werden, und "für Zug 1" kann ein Zuschlag ja nur dann wirksam sein, wenn er vorher gewährt wird.

...diesem Gedankengang kann ich mich voll und ganz anschließen!

_________________
Gruß, Peter

Unterlagen für Schiedsrichter und Turnierorganisation:
http://www.schachschiri.de
Threema: 9K9JAZ6F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 19.08.2009, 21:25 
Offline

Registriert: 20.10.2007, 11:27
Beiträge: 905
dfuchs schrieb, bezogen auf die Bedenkzeitregelung der 2.Bundesliga:
Zitat:
90' / 40 + 30' / Rest + 30" von Zug 1

1.Zeitkontrolle nach 90 Minuten + 40 x 30 " = 110 Minuten.
Wer in dieser Zeit die 40 Züge nicht abgeschlossen hat, verliert.
Um das festzustellen, braucht man nicht einmal eine DGT, das macht jede Analoguhr.
Wenn dieser Sachverhalt klar ist, kann es nur noch um die Einstellungsfrage der DGT gehen.
Das ist aber eindeutig ein untergeordnetes Problem.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.08.2009, 00:04 
Offline

Registriert: 22.10.2007, 01:00
Beiträge: 309
In welchem Moment schalten die elektronischen Uhren die zusätzliche Grundbedenkzeit hinzu, nach dem 40. Zug von Weiß oder Schwarz, oder aber erst, wenn bei einem der beiden Spieler die Gesamtbedenkzeit abgelaufen ist?
Ist die Formulierung "nach der Zeitkontrolle zusätzlich 30 Minuten" korrekt?


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.08.2009, 03:45 
Offline

Registriert: 16.02.2008, 11:24
Beiträge: 412
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)
Werner hat geschrieben:
In welchem Moment schalten die elektronischen Uhren die zusätzliche Grundbedenkzeit hinzu, nach dem 40. Zug von Weiß oder Schwarz, oder aber erst, wenn bei einem der beiden Spieler die Gesamtbedenkzeit abgelaufen ist?

Das kann man Einstellen, entweder nach dem Kontrollzug von Weiß oder wenn das erste Blättchen fällt.
Wobei die Variante mit dem Kontrollzug eigentlich die Falsche ist, da sie eine unerlaubte Hilfe darstellt.

Wurde aber weiter vorne (1. Seite unten) im Thread schonmal erwähnt.

_________________
Gruß, Peter

Unterlagen für Schiedsrichter und Turnierorganisation:
http://www.schachschiri.de
Threema: 9K9JAZ6F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.08.2009, 11:08 
Offline

Registriert: 10.12.2007, 16:41
Beiträge: 287
Wohnort: Marburg an der Lahn
hoppepit hat geschrieben:
Das kann man Einstellen, entweder nach dem Kontrollzug von Weiß oder wenn das erste Blättchen fällt.
Wobei die Variante mit dem Kontrollzug eigentlich die Falsche ist, da sie eine unerlaubte Hilfe darstellt.

Wurde aber weiter vorne (1. Seite unten) im Thread schonmal erwähnt.


Kurz angerissen wurde das Thema, mehr aber auch nicht.

Wenn es in der Turnierordnung heißt
"Nach der ersten Zeitkontrolle erhält jeder Spieler für die verbleibenden Züge weitere 30 Minuten hinzugefügt ..."
besteht aus meiner Sicht kein Wahlrecht, wie man die Uhr einzustellen hat, da "Zeitkontrolle" den Moment des ersten Blättchenfalls meint.

Kann man das wirklich bei ALLEN elektronischen Uhren so einstellen?

Die Variante mit dem Kontrollzug wäre tatsächlich falsch, da sie - trotz permanenter Mitschreibpflicht - eine Hilfestellung für denjenigen Spieler darstellt, der in seiner Mitschrift einen Zug doppelt notiert oder einen Zug ausgelassen hat (ist alles schon vorgekommen, also keine rein theoretische Spielerei).


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.08.2009, 11:59 
Offline

Registriert: 16.02.2008, 11:24
Beiträge: 412
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)
Eckart hat geschrieben:
Kann man das wirklich bei ALLEN elektronischen Uhren so einstellen?

Ob es bei allen Uhren geht, kann ich nicht sagen. Dafür fehlen mir die Infos.
Folgende "gängige" Digis habe ich hier liegen und getestet:

Bei DGT XL und 2010, Silver und Garde geht es.
Bei der DGT 2000 definitv nicht, dort muß der Zugzähler aktiviert sein.

_________________
Gruß, Peter

Unterlagen für Schiedsrichter und Turnierorganisation:
http://www.schachschiri.de
Threema: 9K9JAZ6F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.08.2009, 12:36 
Offline

Registriert: 03.11.2007, 12:18
Beiträge: 36
Wohnort: Waldshut-Tiengen (Baden)
Eckart hat geschrieben:
"Pro" heißt "für", und "pro Zug 1" muss nach meinem Dafürhalten als "für Zug 1" verstanden werden, und "für Zug 1" kann ein Zuschlag ja nur dann wirksam sein, wenn er vorher gewährt wird.
Das gilt aber nur dann, wenn man unter "Zug" das "am Zug sein" versteht. Falls damit der "abgeschlossene Zug" gemeint wäre, dann muss die Zeitgutschrift logischerweise erst nach dem Betätigen der Uhr erfolgen.

Also ich habe die Zeitgutschrift immer als eine Art Belohnung verstanden, die für den abgeschlossenen Zug gewährt wird und dann eben beim nachfolgenden Zug mehr Bedenkzeit einräumt.

_________________
Stefan Stern
NSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.08.2009, 13:13 
Offline

Registriert: 16.02.2008, 11:24
Beiträge: 412
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)
...ich werfe mal ein anderes Argument für die Bonusvergabe vor dem Zug in den Ring:

Alle FIDE zertifizierten Uhren vergeben den Bonus vor dem Zug!
Das sind meines Wissens DGT 2000, 2010, XL und die Silver.

Sollten diese Uhren da irgend etwas "falsch" machen, dürften sie eigentlich nicht das FIDE-Logo tragen, oder?!

_________________
Gruß, Peter

Unterlagen für Schiedsrichter und Turnierorganisation:
http://www.schachschiri.de
Threema: 9K9JAZ6F


Zuletzt geändert von hoppepit am 20.08.2009, 20:56, insgesamt 1-mal geändert.

Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.08.2009, 20:14 
Offline

Registriert: 03.11.2007, 12:18
Beiträge: 36
Wohnort: Waldshut-Tiengen (Baden)
Von mir aus dürfen die FIDE-Regeln ja auch durchaus vor dem Zug meinen. In der TO der Bundesliga ist aber vom ausgeführten Zug die Rede.

_________________
Stefan Stern
NSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 20.08.2009, 22:51 
Offline

Registriert: 10.12.2007, 16:41
Beiträge: 287
Wohnort: Marburg an der Lahn
Da weder anzunehmen ist, dass die Bundesligaverantwortlichen die ELO-Auswertung in Frage stellen wollen oder eine gegen die FIDE-Regeln verstoßende Vorschrift schaffen wollten, noch dass sie die Bundesligavereine dazu anhalten wollen, eine neue Uhr zu konstruieren, die den Zeitzuschlag nach dem ausgeführten Zug gewährt, ist die betreffende Vorschrift der Bundesliga-TO im Wege der ergänzenden Auslegung so zu verstehen, dass der Zeitzuschlag vor Ausführung des Zuges zu gewähren ist, wie es auch alle im Spielbetrieb verwendeten Uhren seit Jahren tun.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 21.08.2009, 13:22 
Offline

Registriert: 03.11.2007, 12:18
Beiträge: 36
Wohnort: Waldshut-Tiengen (Baden)
Eckart hat geschrieben:
... ist die betreffende Vorschrift der Bundesliga-TO im Wege der ergänzenden Auslegung so zu verstehen, dass der Zeitzuschlag vor Ausführung des Zuges zu gewähren ist ...
Aber diese Auslegung kann nicht Sache des Schiedsrichters sein, sondern muss vom verantwortlichen Turnierleiter kommen. Ich wiederhole mich bei diesem Punkt gerne. :D

_________________
Stefan Stern
NSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.08.2009, 08:49 
Offline

Registriert: 16.02.2008, 11:24
Beiträge: 412
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)
...noch ein Hinweis, zum hier schon erwähnten Problem im Fischer-Modus mit der DGT 2000:
Laut Mitteilung von Jürgen Kohlstädt darf diese Uhr auf DSB-Ebene nicht mehr verwendet werden.

_________________
Gruß, Peter

Unterlagen für Schiedsrichter und Turnierorganisation:
http://www.schachschiri.de
Threema: 9K9JAZ6F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.08.2009, 17:04 
Offline

Registriert: 03.11.2007, 12:18
Beiträge: 36
Wohnort: Waldshut-Tiengen (Baden)
hoppepit hat geschrieben:
Laut Mitteilung von Jürgen Kohlstädt darf diese Uhr auf DSB-Ebene nicht mehr verwendet werden.
Zählt die Oberliga noch zur DSB-Ebene?

_________________
Stefan Stern
NSR


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.08.2009, 19:01 
Offline

Registriert: 16.02.2008, 11:24
Beiträge: 412
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)
Stern hat geschrieben:
Zählt die Oberliga noch zur DSB-Ebene?

Ich denke schon.

Welche OL spielt denn schon mit Fischer-Modus?
"Meine" Süd-West machts nicht.

_________________
Gruß, Peter

Unterlagen für Schiedsrichter und Turnierorganisation:
http://www.schachschiri.de
Threema: 9K9JAZ6F


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags:
BeitragVerfasst: 22.08.2009, 19:21 
Offline

Registriert: 03.11.2007, 12:18
Beiträge: 36
Wohnort: Waldshut-Tiengen (Baden)
Die Oberliga Baden spielt nach den Regeln der 2. Bundesliga. Damit wird man ab dem 18.10.09 auch die Bedenkzeit der 2. BuLi übernehmen.

Das hat mir zumindest dfuchs auf Seite 2 dieses Threads bestätigt. :wink:

_________________
Stefan Stern
NSR


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 62 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4, 5  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de