Forum der Schiedsrichterkommission

Aktuelle Zeit: 22.02.2018, 08:39

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Problem mit DGT 2010 (neue Version)
BeitragVerfasst: 02.04.2012, 12:13 
Offline

Registriert: 10.03.2008, 16:59
Beiträge: 50
Wohnort: Die Nibelungenstadt
Hallo zusammen,

ich hatte am Wochenende die Ehre, in Hockenheim die DPMM-Zwischenrunde zu pfeifen. Gespielt wurde "Fischer kurz" (90/40+30/Rest+30 Sek. von Beginn)
Dabei kam es zu insgesamt 3 Ausfällen einer DGT-2010 (neue Version).

Die erste streikte unmittelbar nach Anpfiff: Schwarz drückte nach seinem ersten Zug erstmals die Uhr und bekam statt 30 sek. gleich 30 Minuten Zeitgutschrift. Ich habe die Uhr ausgetauscht und dann mal selbst getestet - der Fehler trat nicht wieder auf.
Nach ca. 25 Zügen sprang die Uhr an einem anderen Brett auch um, dieses Mal erhielten beide Spieler +30 Minuten. Das selbe passierte mit der Ersatzuhr an diesem Brett wenige Züge später nochmal.

Mir war das Ganze unheimlich peinlich, doch auch nach längerem Überlegen fiel mir nichts ein, was ich falschgemacht haben könnte. Der Modus 19 ist voreingestellt und war auch in keiner Weise manuell editiert worden. Die Spieler nahmen die Sache dankenswerter Weise völlig entspannt hin.

Ich frage mich bzw. euch, ob dieses Problem öfter auftritt. Ich hatte schon viele SR-Einsätze mit diesem Uhrenmodell und bislang keine Probleme. Bei uns im Verein haben wir inzwischen 50 Uhren dieses Typs im Einsatz, bei Turnieren, Mannschaftskämpfen und auf dem Spielabend - aber auch dort trat bisher absolut kein Problem auf.

Vielleicht könnt ihr ja etwas beitragen bzw. mir erklären, ob und wo ich vllt. doch etwas falsch gemacht habe :D

_________________
Daniel Hendrich

Internationaler Schiedsrichter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.04.2012, 14:57 
Offline

Registriert: 09.11.2007, 18:27
Beiträge: 350
Hallo,

von der neuen (blauer Streifen) DGT2010 habe ich sowas noch nie gehört oder beobachtet. Ich gehe davon aus, dass du die Uhren alle vorher nochmal aus und an gemacht und den Modus selbst eingestellt hast.

Das ganze hört sich für mich entweder nach einer doch vergenommenen manuellen Editierung an, oder die Elektronik ist nass geworden. Bei Kaffee getränkten Tastaturen konnte ich ein ähnliches Verhalten schon mal beobachten.

Grüße Daniel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.04.2012, 15:24 
Offline

Registriert: 10.03.2008, 16:59
Beiträge: 50
Wohnort: Die Nibelungenstadt
Ich habe die Uhren selbst gestellt. Der Gastgeber konnte sich auch keinen Reim drauf machen, er wusste zumindest nichts davon, dass irgendjemand die Uhren verstellt haben könnte.

_________________
Daniel Hendrich

Internationaler Schiedsrichter


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 02.04.2012, 20:50 
Offline

Registriert: 16.02.2008, 11:24
Beiträge: 412
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)
Hallo Daniel,
habe kürzlich in der 2. BuLi auch mit der "bluebutton" zu tun gehabt.
Modus 19 eingestellt und alle Uhren liefen problemlos.
Ist mir unerklärlich, auch bei den "alten" 2010 hatte ich noch nie Probleme, die Uhr ist/war bisher ausfallsicher.
Sollten da bei DGT evtl. eine fehlerhafte Charge dabei sein?!

_________________
Gruß, Peter

Unterlagen für Schiedsrichter und Turnierorganisation:
http://www.schachschiri.de
Threema: 9K9JAZ6F


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.04.2012, 20:25 
Offline

Registriert: 29.03.2011, 14:03
Beiträge: 126
Wohnort: MET
Zitat:
Die erste streikte unmittelbar nach Anpfiff: Schwarz drückte nach seinem ersten Zug erstmals die Uhr und bekam statt 30 sek. gleich 30 Minuten Zeitgutschrift.


Zitat:
Nach ca. 25 Zügen sprang die Uhr an einem anderen Brett auch um, dieses Mal erhielten beide Spieler +30 Minuten. Das selbe passierte mit der Ersatzuhr an diesem Brett wenige Züge später nochmal.

Kann es sein, dass der Zugzähler irrtümlich eingeschaltet war? Dann würde die Uhr meines Wissens nach, nach x-Zügen bei beiden die 30 Minuten hinzuaddieren!?
Oder wie oben schon gesagt die Flüssigkeit in der Elektronik.
Erklären kann ich mir das sonst auch nicht. :?: :?: :?:
Ich habe auch schon mal versehentlich in der Oberliga Bayern die falsche Bedenkzeit eingestellt. Das ist schnell passiert. 30 Sekunden hatten alle Spieler zu viel auf der Uhr und keiner ausser meiner Wenigkeit hat es gemerkt.

Glückwunsch zum Schiedsrichtereinsatz beim deutschen Viererpokal! Ein Genuss für jeden, da mal Schiedsrichter zu sein! Wie wurden die Paarungen ausgelost? War auch schon mal beim deutschen 4er - Pokal Schiedsrichter und hatte zum Auslosen einen ganz normalen Spielwürfel genommen!

Gruß
Alexander


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 03.04.2012, 20:42 
Offline

Registriert: 16.02.2008, 11:24
Beiträge: 412
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)
Alexander hat geschrieben:
Glückwunsch zum Schiedsrichtereinsatz beim deutschen Viererpokal! Ein Genuss für jeden, da mal Schiedsrichter zu sein! Wie wurden die Paarungen ausgelost? War auch schon mal beim deutschen 4er - Pokal Schiedsrichter und hatte zum Auslosen einen ganz normalen Spielwürfel genommen!

Ich habe am vergangenen Wochenende bei der DPMM Zwischenrunde die Vereinsnamen auf Zettel geschrieben und in eine "Lostrommel" geworfen.
Wir haben mit der "Garde Turnier" gespielt, da gab es keine Probleme.

Zum Thema:
Daniel hat den vorprogrammierten Modus 19 gewählt, dann dürfte die Vermutung mit dem Zugzähler nicht passen.

_________________
Gruß, Peter

Unterlagen für Schiedsrichter und Turnierorganisation:
http://www.schachschiri.de
Threema: 9K9JAZ6F


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.04.2012, 20:01 
Offline

Registriert: 29.03.2011, 14:03
Beiträge: 126
Wohnort: MET
Zitat:
Wir haben mit der "Garde Turnier" gespielt, da gab es keine Probleme.

Ich denke die ist laut Fide nicht erlaubt? Meines Wissens, sind es nur die DGT XL, DGT 2010 und Schachtimer Silver. Auf der Homepage vom Bayerischen Schachbund sind für die Oberliga nur diese oben genannten 3 Schachuhren zwecks Eloauswertung (laut FIDE) erlaubt. Sollte ich mich irren, welche Uhren sind für den Fischermodus Kurz geeignet bzw. erlaubt?

Gruß
Alexander


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.04.2012, 20:19 
Offline

Registriert: 16.02.2008, 11:24
Beiträge: 412
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)
Diese Uhr wird m.W. auch in der 2. Frauenbundesliga verwendet und Jürgen Kohlstädt sagte mir, das es keine Bedenken gegen diese Uhr gibt.
Für die Garde Turnier ist die Zertifizierung bei der FIDE beantragt.

Zu den FIDE zertifizierten Uhren:
DGT 2010 und XL haben eine, die 2000 auch (ist nur nicht für den Fischer-Modus geeignet).
Auf der Silver (letzte Version) steht "FIDE getestet", ob das eine vollwertige Zertifizierung ist entzieht sich meiner Kenntnis.
Es gibt wohl noch eine spanische Digitaluhr mit Zertifizierung, aber bei der FIDE gibt es nirgendwo eine Liste.

_________________
Gruß, Peter

Unterlagen für Schiedsrichter und Turnierorganisation:
http://www.schachschiri.de
Threema: 9K9JAZ6F


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.04.2012, 20:46 
Offline

Registriert: 20.10.2007, 11:27
Beiträge: 905
Leider kenne ich mich zwar in den FIDE-Regeln relativ gut aus, aber nicht in den "FIDE-getesteten" bzw. "FIDE-zertifizierten" Schachuhren.
Eine Festlegung, welche Turnieruhren zugelassen sind, finde ich auch nicht in den FIDE-Turnierregeln.
Wenn auch die hier ihre Meinung geposteten SR offensichtlich da auch nicht so genau Bescheid wisse,. ergeben sich für mich folgende Fragen:
1. Ist die Verwendung einer "FIDE-zertifizierten" Uhr notwendig, damit eine ELO erreicht bzw. gewertet werden kann?
2. Wenn dem so ist, wo kann man darüber etwas nachlesen
3. Wie kontrolliert die FIDE, ob eine zugelassene Uhr verwendet wurde?
4. Ist das alles mehr eine Empfehlung, ohne wirklich verbindlich zu sein?
Vielleicht kann das mal jemand beantworten, der nicht nur eine Meinung äußert, sondern eine, die man auch als nachvollziehbar oder gar verbindlich akzeptieren kann.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.04.2012, 14:08 
Offline

Registriert: 09.11.2007, 18:27
Beiträge: 350
Hallo,

zunächstmal gibt es einen Unterschied zwischen dem was die FIDE fordert und dem was der nationale Rating-Officer bzw. der DSB fordert unter dem Deckmantel, dass dies die FIDE fordert.
Meine folgenden Aussagen stützen sich im wesentlichen auf das FIDE-Handbuch und dort auf die Titelbestimmungen (B.01), die Standards für das Schachequipment bei Turnieren (C.02) sowie den Turnierbestimmungen (C.06) und gelten im Prinzip nicht für alle Zeiten, sondern nur für jetzt.

Zu Frage 1)
Nein, die Uhr muss nicht FIDE-zertifiziert sein, da es eine solche Zertifizierung z.B. bei mechanischen Uhren gar nicht gibt.
Es ist im Zweifel die Aufgabe des Schiedsrichters sicher zu stellen, dass die Uhren den Turnieranforderungen genügen. Diese Anforderungen werden in oben genannten Artikeln beschrieben. Sollte etwas mit den Uhren grundsätzlich nicht stimmen hat der Schiedsrichter hier versagt. Daher ist die FIDE-Zertifizierung ein Hilfsmittel welches sagt: "Ja, diese Uhr kann bedenkenlos verwendet werden." (Wie gesagt, das giltet für die FIDE, der DSB sieht das etwas anders).

Zu Frage 2)
Nachlesen kann man das aus den oben genannten Artikeln des FIDE-Handbuchs.

Zu Frage 3)
Nein, ist auch nicht nötig.
Die Verantwortung für das verwendete Material liegt beim Chief-Arbiter und der ist bei jedem FIDE-gewerteten Turnier bekannt. Deshalb kann der DSB für die Bundesligen auch sagen: "Nein, diese Uhren dürft ihr nicht verwenden." Hier ist in der Regel immer jemand vom DSB (Alt oder Kohlstädt) Chief-Arbiter und wenn der "Nein" sagt, dann sind die Uhren nicht tauglich Punkt.

Zu Frage 4)
Prinzipiell lässt die FIDE sehr viel an Material zu (lest an der Stelle mal besonders die Sache mit den Standards durch, wow!). Im Zweifel zeichnet eben immer der Chief-Arbiter verantwortlich für das verwendete Material und er ist derjenige der gehängt wird, wenn's schief geht. Ich würde daher nie ein FIDE gewertetes Turnier leiten, wenn ich die Uhren nicht kenne oder das Material sogar von den Spielern selbst gebracht wird.

Grüße Daniel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.04.2012, 16:28 
Offline

Registriert: 20.10.2007, 11:27
Beiträge: 905
Danke, Daniel.
Es ist so, wie ich es mir schon dachte, mitunter eben Ermessenssache.
Das ist gut so, denn zuallerserst soll ja Schach gespielt werden und selbst da ist es mitunter nicht so einfach mit den Regeln.


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 04.02.2018, 20:32 
Offline

Registriert: 29.03.2011, 14:03
Beiträge: 126
Wohnort: MET
Jetzt muss ich nochmals einen Beitrag zu dem Artikel verfassen, da wirklich ein Problem mit dieser Uhr besteht! Bei einem aktuellen Mannschaftskampf in der Saison 2017/2018 sind tatsächlich 3 dieser DGT 2010 Uhren mit dem blauen Band im Modus 19 verreckt!!! Nach 7-13 Zügen bekam einer oder beide Spieler einfach so 30 Minuten Zeit gutgeschrieben! Das ganze passierte bei 3 Uhren und bei einer Uhr sogar 2x!!! Ich konnte es echt nicht glauben, wenn ich es nicht mit eigenen Augen gesehen hätte! Zieht man bei der Uhr die 30 Minuten wieder ab, springt die Uhr nicht mehr auf die Restbedenkzeit um!!! Stellt euch mal folgendes Szenario vor:
Beim Mannschaftskampf an Brett 3 wurden 35 Züge absolviert. Die Uhr addiert einfach so die 30 Minuten hinzu. Bemerkt wird es erst nach dem Verbrauchen von etlichen Minuten. Ziehe ich die 30 Minuten bei einem Spieler ab, ist er bei 0 Sekunden Bedenkzeit! Was macht man dann??? Partie verloren werten oder weiterspielen lassen, da offensichtlicher Mangel an Uhr vorliegt?

Ich glaube, da hilft wirklich nur Modus 21 bei den defekten Uhren...

Gruß
Alexander


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 10:03 
Offline

Registriert: 09.11.2007, 18:27
Beiträge: 350
1. Deine Satzzeichentaste klemmt.
Terry Pratchett hat geschrieben:
multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind

2. Wie kann an ein und derselben Uhr in einer Partie ein Fehler zweimal auftreten. Eine Uhr, die einmal einen Fehler hatte fliegt raus. Austauschen, nicht mehr einsetzen.
3. OK, nun zum eigentlichen Problem. Offensichtlich scheint das mit dem Modus 19 zusammen zu hängen. Ich würde an der Stelle mal DGT anschreiben. Die Antworten in der Regel recht zügig.
http://www.digitalgametechnology.com/in ... rvice-form

Grüße Daniel


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 05.02.2018, 20:14 
Offline

Registriert: 29.03.2011, 14:03
Beiträge: 126
Wohnort: MET
dfuchs hat geschrieben:
1. Deine Satzzeichentaste klemmt.
Terry Pratchett hat geschrieben:
multiple exclamation marks are a sure sign of a diseased mind

2. Wie kann an ein und derselben Uhr in einer Partie ein Fehler zweimal auftreten. Eine Uhr, die einmal einen Fehler hatte fliegt raus. Austauschen, nicht mehr einsetzen.
3. OK, nun zum eigentlichen Problem. Offensichtlich scheint das mit dem Modus 19 zusammen zu hängen. Ich würde an der Stelle mal DGT anschreiben. Die Antworten in der Regel recht zügig.
http://www.digitalgametechnology.com/in ... rvice-form

Grüße Daniel

8 Schachpartien und nur 2 Ersatzuhren vorhanden! Bei einer Uhr tritt der Fehler auf: Uhr wird ersetzt! Bei der 2. Uhr tritt der Fehler auf: Uhr wird ersetzt! Bei der 3. Uhr tritt der Fehler auf: keine Ersatzuhr mehr vorhanden!!! Also war der Schiedsrichter gezwungen nochmals die gleiche Uhr zu verwenden! Der Fehler tritt erneut auf...

Zitat:
3. OK, nun zum eigentlichen Problem. Offensichtlich scheint das mit dem Modus 19 zusammen zu hängen. Ich würde an der Stelle mal DGT anschreiben. Die Antworten in der Regel recht zügig.
http://www.digitalgametechnology.com/in ... rvice-form

Das müsste der Verein machen, bei dem ich zugeschaut habe. Das war nicht mein Heimverein. Ich war dort nur Zuschauer. Können die Deutsch oder nur Niederländisch und Englisch? Die wollte ich sowieso mal anschreiben, wegen einer Produktidee!

Gruß
Alexander


Nach oben
 Profil  
 
BeitragVerfasst: 06.02.2018, 09:33 
Offline

Registriert: 09.11.2007, 18:27
Beiträge: 350
Deutsch, wahrscheinlich. Englisch auf jeden Fall. Und deine Satzzeichentaste klemmt immer noch.

Grüße Daniel


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 15 Beiträge ] 

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde [ Sommerzeit ]


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Sie dürfen keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Sie dürfen Ihre Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Sie dürfen keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB® Forum Software © phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de