Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

dfuchs
Beiträge: 377
Registriert: 09.11.2007, 18:27

Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von dfuchs » 29.10.2012, 07:51

Hallo Kollegen,
an alle, die auch ohne Schiedsrichterschein ein ELO-gewertetes Turnier leiten,

die FIDE hat beschlossen, dass es die Schiedsrichterlizenz geben wird, so wie sie unter http://www.srk.schachbund.de/strobl/Vor ... zenzen.pdf auf der SRK-Seite zu lesen ist.

Dies hat enorme Folgen. Wird ein Schiedsrichter ohne FIDE-Lizenz (nicht mit FIDE-Titel verwechseln!) in einem ELO-gewerteten Turnier gemeldet (Turnierdatei, IT3), dann wird dieses Turnier nicht gewertet werden!

In der Konsequenz bedeutet das, dass alle Schiedsrichter, egal ob FIDE-Titelträger, Nationale oder Regionale Schiedsrichter oder Turnierleiter, die in einer ELO-gewerteten Staffel als Schiedsrichter eingesetzt werden, diese Lizenz ab dem 01.01.2013 haben müssen. Auch schon in dieser aktuellen Saison!
Von privaten ELO-gewerteten Turnieren abgesehen, sind damit auch die Schiedsrichter der 1. Bundesliga (Frauen und Herren), der 2. Bundesligen und meines Wissens aller Oberligen betroffen.

Im Anhang findet Ihr ein vom DSB ausgearbeitetes Formular, dass ihr bitte ausgefüllt an die DSB-Geschäftstelle schickt, sofern ihr die Lizenz haben wollt.

Auf die Frage nach dem Grund für diese Aktion antwortete Werner Stubenvoll an dem letzten Sonntag (28.10.12) zu Ende gegangen Lehrgang sinngemäß (Gedächtnisprotokoll): "Die FIDE braucht Geld und hat jetzt die Schiedsrichter entdeckt."

Grüße Daniel

Edit: Leider kann ich das Formular nicht hochladen. Wer es braucht und noch keine E-Mail von Kohlstädt erhalten hat, wendet sich bitte an ihn oder schickt mir eine Nachricht, ich leite die E-Mail von ihm gerne weiter.

Stern
Beiträge: 50
Registriert: 03.11.2007, 12:18
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 14
Wohnort: Waldshut-Tiengen (Baden)

Re: Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von Stern » 29.10.2012, 10:11

PDF ist auch nicht erlaubt als Dateianhang...

Dann eben online: SR-Lizenzgebühr
Stefan Stern
FIDE Arbiter
Badischer Schachverband

Schachalex
Beiträge: 1
Registriert: 25.04.2010, 19:53
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0

Re: Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von Schachalex » 29.10.2012, 16:24

Ich bin gern als Schiedsrichter im einsatz.
Allerdings sehe ich es nicht ein, für ein von mir ausgeübtes Ehrenamt auch noch Geld zu zahlen.

Mir kommt es nicht auf die 20€ an, sondern es geht ums Prinzip.

!!! Hierbei wird mutwillig das Ehrenamt geschädigt !!!

Haben diese Leute von der FIDE denn nichts beseres zu tun, als uns das Geld aus der Tasche zu ziehen???
Konnte unsere Delegation bei der FIDE dies nicht verhindern?
Für die FIDE-Titel finde ich es in Ordnung, dass Geld fließt. Auch wenn über die Höhe gestritten werden kann.

Ich weis, das Forum ist nicht der richtige Ansprechpartner. Habe an meinen zuständigen Obmann schon geschrieben.

Erst wird das DOSB-Ausbilderzertifikat eingeführt (ja, bin auch Referent in der Schiedsrichterausbildung) und nun die nächste bürokratische Hürde, wenn man seinen RSR-Schein einsetzten möchte.

Mal schaun, wo das ganze noch hinführt...

dfuchs
Beiträge: 377
Registriert: 09.11.2007, 18:27

Re: Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von dfuchs » 29.10.2012, 16:37

Glaub mir, da war kein deutscher Schiedsrichter und auch keiner der in Istanbul vor Ort war von den Deutschen ist darüber glücklich. Wurde aber von der Mehrheit der -Nagel mich nicht darauf fest- Arbiters Commision beschlossen und von der General Assembly abgenickt. Wir in Deutschland haben jetzt noch genau zwei Möglichkeiten: Zahlen oder FIDE-Auswertung von bestimmten Turnieren einstellen. Mehr geht nicht.

Grüße Daniel

Georg Heinze
Beiträge: 905
Registriert: 20.10.2007, 11:27

Re: Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von Georg Heinze » 29.10.2012, 18:34

Wir in Deutschland haben jetzt noch genau zwei Möglichkeiten: Zahlen oder ...
Betrifft mich zwar nicht, aber die Frage ist noch offen: wer zahlt?
M.E. kann es nicht sein, dass der SR für sein Ehrenamt auch noch Kosten hat.

hoppepit
Beiträge: 425
Registriert: 16.02.2008, 11:24
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)

Re: Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von hoppepit » 29.10.2012, 19:16

Ich werde der FIDE wohl notgedrungen die 20,-- Euronen für den NSR in den Rachen werfen.
Aber gutheißen kann ich diese "Geldbeschaffungsmaßnahme" ganz und garnicht!!

btw.
Habe ich das richtig verstanden, daß eine FA bzw. IA Lizenz nach 2 Jahren inaktiv wird, wenn der betreffende SR keine Turniere "pfeift"?
Um die Lizenz dann wieder zu aktivieren, ist die Lizenzgebühr erneut zu bezahlen?

Unter diesen Umständen ist für mich beim NSR Schluß!!
Gruß, Peter

Unterlagen für Schiedsrichter und Turnierorganisation:
https://www.schachschiri.de
Threema: 9K9JAZ6F

Werner
Beiträge: 315
Registriert: 22.10.2007, 01:00

Re: Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von Werner » 29.10.2012, 20:51

Schachalex hat geschrieben:Allerdings sehe ich es nicht ein, für ein von mir ausgeübtes Ehrenamt auch noch Geld zu zahlen.

Mir kommt es nicht auf die 20€ an, sondern es geht ums Prinzip.

!!! Hierbei wird mutwillig das Ehrenamt geschädigt !!!
Ein Schiedsrichter, der neben dem Ersatz von Aufwendungen (Fahrtkosten, ggf. Übernachtungskosten) auch ein Honorar als Entgelt für seine Tätigkeit erhält, übt kein Ehrenamt aus, sondern eine bezahlte Tätigkeit.

dfuchs
Beiträge: 377
Registriert: 09.11.2007, 18:27

Re: Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von dfuchs » 29.10.2012, 21:10

@hoppepit: Das gleiche gilt aber auch für alles unter FA. Wer kein Turnier zwei Jahre lang macht und wieder anfangen will muss wieder löhnen.

@Werner: Sehe ich ähnlich. Gerade seit ich FA bin, sorge ich dafür, dass ich meine Aufwendungen für Weiterbildung und sonstige Kosten auch wieder rein bekomme. Von daher kann ich mit der Gebühr leben auch wenn ich sie, wie jeder andere SR natürlich auch nicht gut finde.

@Georg Heinze: Wer soll sonst zahlen, als die Schiedsrichter selbst. Der Schiedsrichter kann natürlich versuchen die Kosten wieder rein zu holen. Ich mach es über die Steuererklärung. Das sind ganz klar Werbungskosten und da mein Einkommen dieses Jahr den Freibetrag deutlich überschreitet ist das auch OK. Andere Schiedsrichter werden es versuchen den Veranstaltern weiter zu reichen.

Grüße Daniel

hoppepit
Beiträge: 425
Registriert: 16.02.2008, 11:24
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 0
Wohnort: Heimbach-Weis (NR)

Re: Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von hoppepit » 29.10.2012, 21:17

dfuchs hat geschrieben:@hoppepit: Das gleiche gilt aber auch für alles unter FA. Wer kein Turnier zwei Jahre lang macht und wieder anfangen will muss wieder löhnen.
Nee, mein bescheidenes Englisch sagt mir da was anderes:
6.2.2 The licence fee for National Arbiters is valid for life.
Gruß, Peter

Unterlagen für Schiedsrichter und Turnierorganisation:
https://www.schachschiri.de
Threema: 9K9JAZ6F

dfuchs
Beiträge: 377
Registriert: 09.11.2007, 18:27

Re: Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von dfuchs » 29.10.2012, 21:45

Sorry, der 6.2.2 wurde meines Wissens gestrichen.
Die Bedingungen sind für alle SR gleich.

Grüße Daniel

fritz103
Beiträge: 12
Registriert: 21.11.2009, 14:43

Re: Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von fritz103 » 29.10.2012, 21:50

Der 6.2.2 steht im Handbook, Peter hat da schon Recht: http://www.fide.com/fide/handbook.html? ... w=category

dfuchs
Beiträge: 377
Registriert: 09.11.2007, 18:27

Re: Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von dfuchs » 29.10.2012, 22:26

Scheint zumindest so. Entweder hab ich was am Wochenende übersehen, oder die Regelungen haben sich nochmal geändert. Aber das bekomme ich noch raus.

Grüße Daniel

Edit: Also die Titelbestimmungen für Spieler sind noch alt. Der GM wird zum Beispiel künftig nicht mehr als 1,5 IM bei einer IM Norm gelten. Alle Umrechnungen fallen weg. Der FM gilt bei den Frauen nur noch als Titelträger, nicht mehr als weiterer WGM.

dfuchs
Beiträge: 377
Registriert: 09.11.2007, 18:27

Re: Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von dfuchs » 30.10.2012, 17:01

Ich habe leider immer noch nicht die Fassung vom Lehrgang, aber im Moment sieht es so aus, als währen alle Nicht-Titelträger tatsächlich nur einmal betroffen und http://www.fide.com/fide/handbook.html? ... w=category dieser Link ist tatsächlich aktuell. Auf der FIDE-Seite gab es einen News-Eintrag, der auch darauf verweist.

Grüße Daniel

Stern
Beiträge: 50
Registriert: 03.11.2007, 12:18
Was ist die Summe aus 10 und 4?: 14
Wohnort: Waldshut-Tiengen (Baden)

Re: Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von Stern » 30.10.2012, 22:13

Hier der Newsbeitrag, den dfuchs angesprochen hat: http://www.fide.com/component/content/a ... cense.html

Dann kostet der Weg vom NSR zum IA (Kategorie A) also insgesamt 420 Euro (120 für FA und 300 für IA)? Habe ich das richtig gesehen?

PS: Juhu, noch ein Ausweis mehr... :roll:
Stefan Stern
FIDE Arbiter
Badischer Schachverband

dfuchs
Beiträge: 377
Registriert: 09.11.2007, 18:27

Re: Schiedsrichterlizenzen; ELO gewertete Turnier

Beitrag von dfuchs » 31.10.2012, 11:53

Ich komme auf 440€, da ja 20€ für den NA noch dazu kommen. Außerdem ist es fast unmöglich länger als 5 Jahre auf A zu bleiben. Man muss mal die Turniere sehen, mit denen man A wird. Da gibt's nicht so viele und man muss CA oder DCA sein. Bedeutet man hat 2 Stück pro Turnier und in diesen Kreis rein zu kommen.

Grüße Daniel

Antworten